Die Schneelande der Krone ist der Name des zweiten der beiden DLCs vom Erweiterungspass zu Pokémon Schwert und Schild und wird am 23. Oktober 2020 erscheinen. Hat man den Erweiterungspass erworben, kann man in die Kronen-Schneelande reisen.

Neue Charaktere

Charakter Beschreibung
Peony.png Peony trainiert Stahl-Pokémon und leitet in den Kronen-Schneelanden eine Expedition, weshalb man ihn dort erstmals trifft. Zusammen mit seiner Tochter möchte er herausfinden, was wirklich hinter den Erzählungen über die legendären Pokémon in dieser Region steckt. Peony ist jedoch kein guter Zuhörer. Zudem zieht er mit seiner kühnen Art jede Menge Aufmerksamkeit auf sich. Dennoch hat er ein gutes Herz und seine Tochter ist ihm unheimlich wichtig.

Antreffbare Pokémon

Es gibt für die Kronen-Schneelande einen eigenen Pokédex, den Kronen-Pokédex, der neben einigen Pokémon aus dem Galar-Dex und dem Rüstungs-Pokédex auch ältere Pokémon enthält, die zuvor nicht in Pokémon Schwert und Schild erhalten werden konnten. Hierzu zählen neben einigen legendären Pokémon beispielsweise Knakrack, Relicanth und Metagross. Nach dem Erscheinen des zweiten DLCs und des dazugehörigen Updates können nun folgende Pokémon in Pokémon Schwert und Schild erhalten werden:

Neue legendäre Pokémon

Pokémon Beschreibung
Pokemon regieleki 2x.png Regielekis Körper besteht überwiegend aus elektrischer Energie. Um zu überleben, nimmt es Elektronen auf. Forscher haben herausgefunden, dass Regielekis Körper mit einer speziellen isolierenden Ausrüstung ausgestattet ist. Da diese keinen Strom leitet, vermuten die Forscher, dass Menschen, die vor Urzeiten von Regieleki terrorisiert wurden, diese Ausrüstung an ihm befestigt haben. Diese soll vermutlich seine enormen Kräfte zurückhalten. Denn die Elektro-Attacken dieses Pokémon sollen stärker sein als die aller anderen Pokémon dieses Typs.
Regidrago.png Regidrago soll Überlieferungen zufolge von Regigigas aus kristallisierter Drachen-Energie erschaffen worden sein. Regigigas gelang es jedoch nicht, den Körper des Pokémon zu vervollständigen. Die Menschen damals hatten Angst davor, dass Regidrago eines Tages vervollständigt werden könnte. Denn dies würde die Verwüstung ihres Landes bedeuten, da aufgrund seines Körperbaus Regidragos Drache-Attacken stärker als die anderer Pokémon seien. Aus diesem Grund schlossen die Menschen dieses Pokémon in einem Tempel ein.
896Glastrier HOME.png Polaross
897Spectrier HOME.png Phantoross
898Calyrex HOME.png Coronospa ist ein neues legendäres Pokémon und ein zentrales Pokémon in diesem DLC. Dieses Pokémon soll in längst vergangenen Zeiten als ein nobler Anführer über ganz Galar geherrscht haben. Es wirkt zwar zierlich und zart, jedoch strahlt jede seiner Bewegungen Anmut und Würde aus. Zudem gilt es als sehr intelligent und man sagt sogar, es könne vergangene, gegenwärtige und zukünftige Ereignisse sehen. Coronospa steht mit den legendären Pokémon Polaross und Phantoross in Verbindung und kann mit ihnen fusionieren.

Neue Galar-Formen

Galar-Form Beschreibung
199ASlowking.png Durch den Biss eines Muschas kam es zu einer Reaktion zwischen den Chemikalien aus Galar-Flegmons Gehirn und den Gewürzpartikeln in seinem Körper. Dadurch entwickelte es sich zu Galar-Laschoking. Zudem wurde das Muschas deutlich intelligenter, wodurch es psychische Kräfte erhielt, die die anderer Psycho-Pokémon übertreffen. Galar-Laschoking murmeln Beschwörungen, um miteinander zu kommunizieren. Außerdem scheinen diese Pokémon rätselhafte Zaubersprüche hervorzubringen, wenn sie im Kampf Attacken einsetzen. Was genau diese Laschoking jedoch äußern, konnte bislang noch nicht ganz geklärt werden.
144AArticuno.png Galar-Arktos soll ein Mal alle paar Jahrzehnte in den Kronen-Schneelanden auftauchen. Lange Zeit wurde daher angenommen, dass es sich bei diesem Pokémon um das übliche Arktos aus anderen Regionen handle. Es gilt als ein gefühlskaltes und arrogantes legendäres Pokémon. Dennoch sind seine Bewegungen ziemlich elegant. Es hält sich fast ausschließlich mithilfe seiner eiskalten Psychokräfte in der Luft und schlägt nur selten mit den Flügeln. Diese mächtigen Psychokräfte, die unmittelbar auf die Zellen von Lebewesen einwirken, nutzt es auch im Kampf. Besonders die aus den Augen in Form von Strahlen abgeschossene Psychoenergie, hat eine sehr effektive Wirkung. Schon eine Berührung mit den Strahlen reicht aus, um das Opfer bewegungsunfähig zu machen. Anschließend gibt es dem erstarrten Gegner mit den geballten Psychokräften seiner Flügel den Rest.
145AZapdos.png Galar-Zapdos soll ein Mal alle paar Jahrzehnte in den Kronen-Schneelanden auftauchen. Lange Zeit wurde daher angenommen, dass es sich bei diesem Pokémon um das übliche Zapdos aus anderen Regionen handle. Es gilt als ein angriffslustiges und kampfhungriges legendäres Pokémon. Daher scheint es dem Herausfordern von deutlich stärker als es wirkenden Gegnern nicht widerstehen zu können. Im Kampf verwendet es dann seine von Natur aus kräftigen Beine, um seinen Gegner mit flinken Bewegungen und heftigen Tritten zu überwältigen. Galar-Zapdos kann mit so rasanten zickzackförmigen Bewegungen Klippen und steinige Berghänge herunterspringt, dass es an einen Blitz erinnert. Allerdings sind seine Flügel verkümmert, weshalb es nur schlecht fliegen kann.
146AMoltres.png Galar-Lavados soll ein Mal alle paar Jahrzehnte in den Kronen-Schneelanden auftauchen. Lange Zeit wurde daher angenommen, dass es sich bei diesem Pokémon um das übliche Lavados aus anderen Regionen handle. Es gilt als ein hochmütiges und gelassenes legendäres Pokémon, welches sich nicht von anderen beeinflussen lässt. Die Energie in seinem Körper gibt es in Form einer Aura ab, die wie eine Säule aus tobendem Feuer lodert. Gewöhnliche Pokémon können sich ihm nicht nähern. Denn Lavados ist besonders geschickt darin, die Seele seiner Gegner zu attackieren, indem es seine Flügel ausbreitet und eine finstere Aura freisetzt. Wird ein Gegner von einer solchen Attacke getroffen, überkommt ihn eine ausgeprägte Müdigkeit, als sei all seine Energie verbrannt worden.

Dynamax-Abenteuer

In den Kronen-Schneelanden kann man im sogenannten Dynamax-Abenteuer zusammen mit bis zu drei anderen Spielern weitläufige Pokémon-Nester erkunden. Dabei begeben sich die Trainer nicht mit ihrem eigenen Pokémon-Team ins Nest. Stattdessen kann sich jeder ein Leih-Pokémon auswählen. Wie auch in anderen Dyna-Raids muss man auch hier mit den anderen Spielern zusammenarbeiten, um die dortigen Dynamax-Pokémon zu besiegen. Anschließend kann man das Pokémon fangen. Ein Spieler kann außerdem das gefangene Pokémon gegen sein zuvor eingesetztes austauschen. Verliert man jedoch den Kampf, wird man aus dem Nest rausgeworfen. In den Tiefen der Nester kann man sogar legendäre Pokémon herausfordern.

Galar-Star-Turnier

Sobald man an einem bestimmten Punkt der Story des zweiten DLCs angekommen ist, kann man am Galar-Star-Turnier teilnehmen. Hier kann man zusammen mit einem anderen bekannten Trainer, dem man auf der Reise durch die Galarregion, die Rüstungsinsel und die Kronen-Schneelande begegnet ist, in Multi-Kämpfen antreten.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.